Kunst, Kultur, Literatur neu

Einsamkeit in der Literatur - Online-Vortrag und Austausch
Dr. Michael Krämer begibt sich auf eine literarische Reise zum Thema Einsamkeit.»Ich bin für mich und lache nie« heißt es bei Wilhelm Busch über den Philosophen. So werden sie denn häufig auch dargestellt, die Einsamen: Als Griesgrämige, und oft mit dem Sterben befasst. Sprache und Einsamkeit haben es schwer miteinander: Sobald das Sprechen anhebt, ist es vorbei mit der Einsamkeit, denn Sprache sucht ein Gegenüber, will gehört und möglichst verstanden werden. Aber die Dichter wären keine, wüssten sie nicht auch darüber noch Sprache zu werfen. Es erwartet Sie eine kleine literarische Blütenlese zum Thema »Einsamkeit« samt interpretierenden Hinweisen.

Dr. Michael Krämer ist Literaturwissenschaftler und Theologe, war bis Ende 2016 Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er stammt aus dem Ruhrgebiet und studierte in Münster Theologie, Germanistik und Philosophie. Nach seiner Promotion über die Lyrik Celans lehrte er unter anderem als Dozent für praktische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Bielefeld. Michael Krämer ist stellvertretender Vorsitzender der Initiative Schreiben und Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller.

Kooperationsveranstaltung mit


                                                    




Online-Veranstaltung
Anmeldeschluss: 15.11.2021
Anmeldeschluss: 15.11.2021

1 Abend, 22.11.2021
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Michael Krämer, Literaturwissenschaftler und Theologe und geht seit über 35 Jahren auf "LiteraTour"
12131
Online-Unterricht, Zoom, Online, Zoom D
Gebühr:
5,00

Belegung: 
 (Plätze frei)
anmelden
Anmeldungen ab 08.09.2021 möglich.